28. Juli 2020

Comments Off

Der Kommissar: Die Akte Brynych

"Cargo" hat Dominik Grafs wunderbaren, in cinephilen Kreisen längst legendären Text über Zbynek Brynych von 2010 online gestellt. Ein Text, der wahnsinnig Lust macht, nochmal beherzt in die fürs deutsche Fernsehen entstandenen Regiearbeiten des tschechischen Exzentrikers zu greifen.

Vier Episoden hat er etwa für den (auch darüber hinaus sehenswerten) "Kommissar" inszeniert. Da das ZDF die Reinecker-Formate "Der Kommissar" und "Derrick" derzeit via seine Tochterfirma Streamwerke online auf Youtube auswertet, gibt es mittlerweile auch eine niedrigschwellige Möglichkeit, die Episoden zu sehen. Davon hätten wir Internet-Altvorderen damals, als wir Brynych für uns entdeckt haben, wirklich nur träumen können... Hier die vier "Kommissare" im Einzelnen:

"Die Schrecklichen" (11. Juli 1969)

16. Juli 2020

Comments Off

Don Rosa "Library Edition Vol. 1 & 2"

Ursprünglich erschienen bei Deutschlandfunk Kultur.


2020 Disney/Egmont Comic Collection/Don Rosa

Für Donaldisten ist die Sache völlig klar: Was wir von Entenhausen wissen, wissen wir durch Carl Barks. Seine Comics bilden den Kanon und Bezugspunkt für jede Beschäftigung mit Entenhausen. Alle weiteren Entencomics gehen allenfalls als Folklore durch – nettes Anschauungsmaterial, aber von prekärem Status für die Geschichtsschreibung.

Für diese Ehrerbietung gibt es gute Gründe: Schon in der Zeit, als Disney-Comics nach Außen noch den Anschein erweckten, tatsächlich aus Walt Disneys Feder aufs Papier geflossen zu sein, dämmerte den Fans, dass daran etwas faul sein muss. Sie identifizierten den „guten Künstler“, den sie irgendwo in den Tiefen des Disney-Konzerns vermuteten: Seine Geschichten hatten einen eigenen Charme, einen eigenen Reiz, einen eigenen Strich.

24. Mai 2020

Comments Off

Radiofeature: "Bruno S. - Als ich Mensch wurde, musste ich sterben"

Neu beim SWR: ein tolles, sehr einfühlsames Feature von Annett Krause und Matthias Hilke über den 2010 gestorbenen Bruno S., den die eine oder andere wahrscheinlich von Werner Herzogs Filmen "Jeder für sich und Gott gegen alle" und "Stroszek" kennt. Lutz Eisholz' 1969 an der dffb produzierten Porträtfilm "Bruno der Schwarze" (dessen TV-Ausstrahlung Herzog auf S. aufmerksam machte) kann man online übrigens hier sehen. [mp3/manuskript/podcastfeed]



27. April 2020

Comments Off

Hörspiel "Das Märchen vom unglaublichen Super-Kim" von Jörg Buttgereit



Derzeit wieder und noch bis Ende April 2021 online beim WDR: Jörg Buttgereits Hörspiel "Das Märchen vom unglaublichen Super-Kim aus Pjöngjang" aus dem Jahr 2014 [mp3].



Zur Ursendung des Hörspiels im Jahr 2014 schrieb ich dazu in der "taz":

Eine Lesart der japanischen Riesenmonsterfilme, der „Kaiju Eiga“, besagt, dass es sich bei Godzilla und Co. um Allegorien der Nuklearschläge gegen Japan handelt, um die Konkretion einer nicht eindämmbaren Macht, die das Land in Schutt und Asche zu legen droht. Das Militär schaut dem meist hilflos zu, oft sind es blanke Zufälle, die Schlimmstes verhindern.

Im letzten Monat beliebt

Ewige Werte