20. Juli 2019

Comments Off

"Hallo RIAS, hier ist Houston" Die Mondlandung live im Radio.

AS11-40-5850

Tolles Dokument "aus den Archiven" beim Deutschlandfunk Kultur: Die RIAS-Live-Reportage von der Mondlandung - ein schönes Kuddelmuddel zwischen nicht funktionierenden Schalten, sich überschlagenden Ereignissen und einander ins Wort fallende Moderatoren, die aber - wohlgemerkt - einen richtig guten Job machen. Der Stand der Medientechnik der 60er lässt die Reportage immer wieder in Gefilde umkippen, die man heute dem Genre "Klangkunst" zuordnen würde.



Comments Off

Theodor W. Adorno: Vortrag über Rechtsradikalismus.

Als gespenstisch aktuell bezeichnen die Kritiker einen gerade als Buch veröffentlichten Vortrag, den Theodor W. Adorno 1967 vor österreichischen Studierenden über den Rechtsradikalismus - damals mit Blick auf die NPD - gehalten hat. In der Österreichischen Mediathek kann man die Originalaufzeichnung nachhören.

Weiteres: Suhrkamp hat eine Leseprobe als PDF.

18. Juli 2019

Comments Off

Coole Coups. Der Filmemacher Klaus Lemke.



Klaus Lemkes wunderbaren "Neue Götter in der Maxvorstadt" (hier meine Kritik, dort die tolle von Ekkehard Knörer) gibt es derzeit noch eine ganze Weile in der ZDF-Mediathek - meine Empfehlung!

Auch sehr empfehlenswert: Friedemann Beyers Radio-Feature "Coole Coups" über Lemke, das es derzeit noch beim Bayerischen Rundfunk online gibt (mp3).



Sehr schön (und mit einem kleinen Vorsetzer von yours truly) ist auch das große Radiointerview, das Christine Watty letztens für den "Kompressor" (Podcast) im Deutschlandfunk Kultur führte (mp3):

16. Juli 2019

Comments Off

"Hyänen". Radio-Klassiker online.



(via) 1971 zog es Radiomacher Peter Leonhard Braun in die nächtliche Wüste von Tansania, um dort mit dem Mythos der Hyänen als Aasfresser aufzuräumen. Sein so lakonisch betiteltes wie lakonisch gescriptetes Radiofeature "Hyänen" ist ein Klassiker der Radiokunst, der einen ganz dicht ans Jagdverhalten der Hyänen heranholt und dabei ganz nahe Eindrücke der komplexen Lautsprache dieser Tiere gestattet. Ein heute noch faszinierendes Hörerlebnis - unbedingt in Ruhe und mit Kopfhörer hören!

Derzeit online beim NDR, hier als Direktlink fürs Privatarchiv und außerdem im folgenden eingebettet:



(Bild: F. Lüdecke, 1882, via Wellcome Collection, CC BY 4.0)

15. Juli 2019

Comments Off

BBC-Podcast "13 Minutes to the Moon"



"1202, 1202": Wenn man sich in der letzten Phase des Landeanflugs auf den Mond befindet und der Bordcomputer einem fortlaufend meldet, dass er schon einmal vorsorglich selber abgestürzt ist, dann weiß man, was Muffesausen wirklich ist. Ein Longread auf "Wired" befasst sich ausführlich mit diesem Moment, als die Mondlandung (nicht einmal mehr) am seidenen Faden hing. Deutlich ausführlicher ist da noch der BBC-Podcast "13 Minutes to the Moon", der diese Krise in den letzten 13 Minuten der erste Mondlandung zum Anlass nimmt, um das Jahre dauernde Unterfangen "einen Mann auf den Mond und sicher wieder nach Hause zu bringen" detailliert aufzufächern. Toll produziert und sehr hörenswert (auch wenn sich dafür mit Hans-Zimmer-Bombast die Ohren zukleistern lassen muss).

Bonus: Das "Apollo 11"-Album der NASA auf Flickr.

9. Juli 2019

Comments Off

Chernobyl - Podcast zur HBO-Serie.

Indeed do believe the hype: Die HBO/Sky-Serie "Chernobyl" ist tatsächlich nochmal herausragendes Quality-TV im Spätherbst der Form - was damit zusammenhängen mag, dass die Miniserie extrem verdichtet ist und einen klaren dramaturgischen Bogen entfaltet (vom atemberaubenden Production Design und Hildur Guðnadóttirs wunderbaren Drones ganz zu schweigen).

Aufschlussreich, erhellend und vor allem: verdammt interessant ist auch der Podcast, den HBO als flankierendes Angebot produziert hat und der somit wärmstens ans Herz gelegt wird. Creator Craig Mazin spricht darin detailliert über den Stoff, seine Recherchen und die Serie allgemein.

Im letzten Monat beliebt

Ewige Werte